Kirchenführung durch St.Marien in Bergen auf Rügen

Wir betreten die Bergener St. Marienkirche durch den Nordeingang. Nun gehen wir bis in das Langhaus. Wir wenden den Blick nach Osten und sehen den Altar, an dem die Gemeinde das Heilige Abendmahl feiert, wie in jedem christlichen Gotteshaus. Der Altar ist eine Arbeit Stralsunder Handwerker von um 1730, und zeigt die Verklärung Christi mit den Worten des Petrus aus dem Matthäusevangelium: „Herr, hie ist gut seyn“. Er ist gemauert und mit Holz verkleidet. Der obere Bereich des Altars ist später angefügt worden, um das mittlere Chorfenster abzudecken. Die letzte Bemalung erfolgte um 1900. Der Altar ist eine Stiftung der Familie von Platen.

Altar

homepage

vor